Die Frankfurter Gästeführer stellen sich vor (1)

Joachim Schadendorf

„Ich habe auch andere Berufe versucht, die waren nichts für mich.“

Gästeführer seit: 1998

Lieblingstour: Goethe als Bub in Frankfurt

Lieblingsort in Frankfurt: der Hauptfriedhof

Was ich an Frankfurt liebe: Badesalz

 
Meine Liebe zu Frankfurt kann ich nicht oft ausleben, aber wenn, dann ist sie wild und erregend: Nach ein paar Frostnächten gehe ich Schlittschuhfahren auf dem Ostparkweiher. Ganz allein! Erstens ist nur 500 Meter weiter die Eissporthalle, zweitens ist es verboten, weil man ja einbrechen könnte. Einmal kam die Polizei und wollte mich festnehmen, aber sie waren chancenlos, da die Polizisten keine Schlittschuhe dabei hatten. Ich bin dann tatsächlich eingebrochen. War aber nicht dramatisch. Der Weiher ist so flach, dass man nur bis zum Hintern nass wird. Besonders köstlich ist diese einsame Liebe, weil im Winter kaum Touristen nach Frankfurt kommen, da habe ich quasi Dauerurlaub.